Was ist die medizinische Trainingstherapie (MTT)?

Die medizinische Trainingstherapie ist eine mithilfe von Geräten durchgeführte Therapie, um die Leistungsfähigkeit sowohl im Allgemeinen als auch im Spezifischen zu steigern. Sie wird unter Aufsicht des Physiotherapeuten durchgeführt und fördert den Wiederaufbau und die Wiederherstellung von muskulären Verlusten, die durch Erkrankungen oder Traumata des Bewegungsapparates verursacht wurden. Zusätzlich kann die MTT auch präventiv angewendet werden.

Wie wird die MTT durchgeführt?

Mithilfe von speziellen Geräten wird die Kraft und Ausdauer anhand der Bewegung trainiert. Hier ist eine Feinjustierung der Gewichte möglich, um eine Überbelastung der Gelenke zu vermeiden und die Belastung bestmöglich an den aktuellen Trainingsstand des Patienten anpassen zu können. Zudem wird die Koordination verbessert und komplexere Bewegungsmuster werden trainiert.

Was ist das Ziel der MTT?

  • Stabilität wiedererlangen
  • Kraft steigern
  • Koordination verbessern
  • Mobilität wiederherstellen
  • Leistungsfähigkeit, Widerstandsfähigkeit und Belastbarkeit optimieren
  • Schmerzen langfristig lindern
  • Muskulatur aufbauen
  • Herz-Kreislaufsystem stärken

Wann kann die MTT angewendet werden?

Mögliche Krankheitsbilder können hierbei profitieren:

  • Hypothrophie
  • Atrophie
  • chronisches Wirbelsäulensyndrom
  • Arthrose
  • etc.

Wann sollte die MTT vermieden werden?

  • grippaler Infekt
  • akute Entzündungen
  • Erkrankungen des Herz-Kreislaufsystems
  • frischer Myokardinfarkt
  • Herzinsuffizienz
  • schwere Hypertonie
  • reduzierter Allgemeinzustand
  • etc.