Was ist eine Fango-/ Naturmooranwendung?

Bei der Fangoanwendung handelt es sich um einen natürlichen Schlamm, der anhand der warmen Fango-/Naturmoor-Pads auf die betroffenen Stellen am Körper punktuell aufgelegt wird. Vor der Behandlung werden die Pads bei ca. 60° Celsius in einem Wasserbad erhitzt.

In unseren Praxen in Leonberg und Kornwestheim verwenden wir Einmal-Naturmoor-Packungen. Bei jeder Behandlung erhält der Patient eine neue zugeschweißte Einmal-Naturmoorpackung. Diese wird auf die betroffene Stelle gelegt und mit einem zusätzlichen Wärmeträger (60°) aufgetragen. Da die Fangopackung Raumtemperatur hat, wird sie durch den Wärmeträger langsam aufgewärmt, sodass sich die betroffene Stelle langsam miterwärmen kann. Da das Fango/ der Naturmoor die Wärme langfristig speichert, ist es für eine länger anhaltende Wärmebehandlung in der Physiotherapie optimal geeignet.

Wann kommt das Fango zum Einsatz?

  • nicht entzündliche Gelenkschmerzen
  • Rückenschmerzen
  • Schulter-/Nackenschmerzen
  • Hexenschuss
  • Verspannungen
  • Arthrose
  • Osteoporose
  • Durchblutungsstörungen
  • uvm.

Was ist das Ziel einer Fango-/Naturmoorbehandlung?

  • Muskelentspannung
  • Förderung der Durchblutung
  • Schmerzlinderung
  • Bindegewebslockerung